Fashion made in Germany

Heute genau, vor vier Jahren besuchten unsere Nachwuchsdesigner ihren ersten Design- Unterricht im Fashion Design Institut, voller Kreativität und Visionen.


In dieser Zeit lernten unsere jungen Talente, wie sie ihre Kollektionen planen. Von ersten Ideen und Zeichnungen bis zum endgültigen Design, denn ein guter Designer braucht weit mehr als nur Kreativität. Auch wenn Kreativität und ein Gespür für die nächsten Trends essentiell ist, lernen unsere Designer auch mit Nadel und Faden zu arbeiten, Kollektionskonzepte aufzustellen und perfekte Fotoshootings zu organisieren. Wie viel Arbeit in Mode und Design steckt, haben unsere jungen Designer bewiesen. Diesen Sommer schickten sie ihre Kollektionen über die Laufstege der Berliner Fashion Week. Die Lichter werden dunkler, die Musik setzt ein, ein dunkler Bass sorgt auf dem Catwalk für die richtige Stimmung. Die ersten Models betreten den Laufsteg, das Styling im angesagten Wet-Look, das Make Up ruhig bis elegant.

Im Anschluss an die Catwalk-Präsentation wird in einer gelassenen Atmosphäre, fernab des Modetrubels entspannt und über die letzten Wochen gelacht! So viele schöne Eindrücke gesammelt, so viele neue Menschen kennen gelernt, so viele neue Erlebnisse verwandeln sich in tolle Erinnerungen. Auf unsere jungen Talente warten, spätestens nach der Berliner Fashion Week neue Projekte und Herausforderungen, die sie jetzt meistern werden. Aber eins ist sicher, schon bald weder wir uns in Berlin wieder sehen! Die Stadt Berlin ist für junge Kreative eine perfekte Plattform, um ihren Mut zu beweisen.

Loslassen, Grenzen ausweiten und Visionen ausleben

Die Kollektionen unserer jungen Designer tragen ihre ganz eigene Handschrift! Sie zeigen neben tragbaren Looks, dass sie das Träumen niemals aufgeben und präsentieren auch ihre avantgardistischen Designs. Wann immer wir an den Tag zurück denken, flattert uns das Herz und wir laufen über vor Stolz. Wenn es um die Klamotten für die nächste Saison geht, kann man nicht früh genug dran sein. Deswegen zeigen wir euch schon jetzt die Modetrends Frühjahr 2017. Damit ihr schon jetzt wisst, wie das Frühjahr 2017 aussieht, haben wir die Kollektionen für euch analysiert. Hier kommen die wichtigsten Modetrends!

Der absolute Look für uns Power Frauen. Off white und Rosé sind die Farben im nächsten Frühjahr. Fließende Stoffe umspielen den Körper, weite Passformen sind und bleiben eine der besten Kombis. Weite Hosen rücken an die Stelle der Skinny. Bundfaltenhosen und lange Culottes sind super trendy. Je fließender und je länger, desto besser ist die Kernaussage der Frühjahr Kollektion 2017 von Lara Beckmann. Der Look passt perfekt in einen sonnigen Frühlingstag.

Lara

Am Abend führen dich die Looks von Büsra Ebru Dröger aus. Die Kleider sind traumhaft. Man braucht bloß reinschlüpfen und sieht sofort klasse aus. Einerseits sexy und feminin, andererseits sportlich bis urban. Bist du noch auf der Suche nach dem Outfit für die erste Sommerparty des Jahres, wirst du in der Kollektion garantiert den perfekten Look finden. Die Modelle mit Taillengürtel wirken sogar noch eleganter. Dazu gibt es die passen Taschen und Schuhe.

Bildschirmfoto 2016-09-06 um 19.18.09

Bei Franziska Wolf gibt es warme Naturtöne, Volumen und unzählige Fransen. Passend zu den eher ruhigen Trendfarben, zeigt sich der Look von seiner kuscheligsten Seite. Statt glatter und kühler Stoffe, gehören weiche und voluminöse Materialen zu den Trends im Frühjahr 2017, die wir auch jetzt schon tragen möchten. Mein Lieblingsteil ist der Fransen Sweater mit 3/4 Ärmel, der beste Begleiter auch für den Herbst, wenn uns ein kühler Tag überrascht.

Bildschirmfoto 2016-09-06 um 19.17.08