Du willst Fell? Du kriegst Fell…

Du willst Fell? Du kriegst Fell...

Immer her mit der weißen Pracht, denn mit den wunderbar warmen Pelzmänteln sind wir gegen den Schnee bestens gewappnet.


Den wohl glamourösesten Schutz gegen die Eiseskälte im Winter bietet ein Pelzmantel oder eine Fellweste – gerne natürlich auch aus Fake Fur. Coole Inspiration für die voluminösen Pelzmäntel finden sich schon seit ewigen Jahrhunderten. Damals wurden die teuren Mäntel nur getragen um mit Reichtum und Exklusivität zu prahlen, vor allem mit einem prachtvollen, rein weißen Hermelinmantel oder auch Königsmantel. Diese Fellart war besonders wertvoll und begehrt. Nur adelige Familien durften einen Mantel aus Hermelinfell tragen – und nur die Reichen konnten sich das auch leisten. Aus diesen Gründen wurde der weiße Mantel auch schnell zu einem Statussymbol.

Durch die Glamour Girls aus Hollywood, Marilyn Monroe, Jane Russell oder Brigitte Bardot wurde Fell immer beliebter. Heute ist besonders der Pelzmantel ein Klassiker und wird stillvoll präsentiert. Wie 1916 so auch 2016.

Auf den internationalen Fashion Shows haben wir das kuschelige Fell in den verschiedensten Variationen gesehen: Mal als Mantel in Überlänge, als zottelige Jacke, als Rock, Kragen oder an Schuhen. Dieses Jahr haben mich die Designs von Fendi und Salvatore Ferragamo ins Schwärmen gebracht. Sonnengelb, himmelblau, pink oder coral sind nur ein paar der Farben, die Salvatore Ferragamo in diesem Winter zeigt. Viel Energie und Freude bringt er mit seinen Designs in den Herbst und Winter. Bunte Zick- Zack Patchwork Pelze kombiniert Ferragamo mit leichten Kleidern und Röcken. High Heels mit pelzigen Absätzen und Riechen. Die Girls laufen sogar auf dem edlen Material. Ähnlich farbenfroh präsentiert Gucci diesen prachtvollen linken Look.

Nicht ganz so bunt, aber noch immer sehr prachtvoll sind die Designs von Antonio Marras, elegante Einsätze aus dem flauschigen Material finden sich in unzähligen Designs. Wenn es nach Prada geht ist die Verwendung von Pelzen eine Rückkehr in vergangene Jahrzehnte. Streng bis futuristisch interpretiert Prada Felle an Blazer, Jacken und Capes. Noch edler wirken ausgefallene und übergroße Fellkrägen wie bei Marc Jacobs und Dries van Noten.