Ein Tag mit der Moda TV Moderatorin

Fashion Week milano September 2016

Eigentlich ist Jo Squillo ihr Künstlername. Ihr richtiger Name ist Giovanna Coletti. Sie ist eine richtige Powerfrau, als Moderatorin und Sängerin gibt sie immer alles. Während der Mailänder Fashion Week hatte ich die tolle Möglichkeit ein paar Tage mit Jo zu verbringen und ihren Alltag zu erleben.


Ich höre von vielen, dass die Fashion Welt nichts Ernstes sei, für die meisten sei es nur „Spaß“. Wenn ich gefragt werde, wo und wie genau ich arbeite und dann antworte: „In der Modebranche“, passiert es mir nur zu oft, dass mein Gegenüber das Gesicht verzieht. Sie nehmen mich nicht ernst, weil sie nicht sehen, was die Modebranche bietet und vor allem harte Arbeit bedeutet.

Fashion Week milano September 2016

Jo hat ihren Traumjob als Fashion- Journalistin in der Modebranche gefunden. Ihr Leben scheint perfekt. Sie besucht die besten Fashion Shows, interviewt die Designer und Experten, reist von New York nach Miami und Paris. Und dazu kommt, sie sieht immer super aus, trägt wunderschöne Kleider und Schuhe und hat stets ein freundliches Lächeln im Gesicht. Klingt wie ein Traum oder?

Da muss es doch einen Haken geben! Ja, den gibt es tatsächlich – viel Arbeit und eiserne Disziplin. Unser erster Tag in Mailand beginnt früh morgens und endet nach Mitternacht. Jo versucht so viele Shows, Ausstellungen und Präsentationen wie nur möglich zu besuchen. Richtig cool finde ich, dass sie neben den bekannten Labels, auch junge Designer interviewt. Jeden Tag hat sie bis auf die Minute geplant. Das bedeutet, wir gehen von Event zu Event, oft bleiben dazwischen nur wenige Minuten, sodass wir einige Shows früher verlassen müssen, um rechtzeitig die nächste Show zu erreichen. Zum Glück hat Jo einen Fahrer, der uns durch Mailand fährt, außerdem begleitet uns ein Koordinator und ein Kameramann.

Jo hat alles im Kopf. Wann, welche Kollektion läuft, welches Thema und welche Inspirationsquelle der Designer präsentiert. Sie kennt sämtliche Models mit Namen, Prominente und PR- Agenten. Wie kann sie sich das alles nur merken? Sobald sie in den Backstage- Bereich kommt, wird ihr die Pressemitteilung der jeweiligen Kollektion zugesteckt. Sie muss den Pressetext blitzschnell durchlesen und sich die passenden Fragen überlegen. Richtig gute Fragen, denn ein Interview dauert oft nur wenige Minuten und in diesen muss Jo so viele wichtige und interessante Informationen über den Designer erfahren wie nur möglich. Die Konkurrenz schläft ja bekanntlich nie! Dann werden ein paar Fotos geschossen, die Models und Make Up- Artisten interviewt und weiter geht’s zur nächsten Fashion Show.

Fashion Week mIlano September 2016

Auf den Fahrten haben wir ein paar Minuten um durchzuatmen, die wir jedes Mal nutzen um uns frisch zu machen. Schnell wechselt Jo ihr Designer Kleid, sie ist es gewöhnt sich im Auto bei Tempo 50 zu stylen, dann noch Puder hier, Puder da und den Lippenstift nachziehen.

Alle Fashion Shows der Designer sind gelaufen. Am Ende des Tages haben wir alles erreicht, was wir uns vorgenommen haben. Unsere Füße schmerzen, weil wir den ganzen Tag auf Heels unterwegs waren, der Kopf übervoll mit neuen Eindrücken und Informationen. Es ist Zeit für das Hotelbett oder sich entspannt an die Bar zu setzen. Aber nicht für Jo, sie läuft in ihr Studio und schneidet das heutige Filmmaterial zusammen bis spät in die Nacht oder besser gesagt bis in die frühen Morgenstunden.

Ich bin begeistert, wie sie das alles schafft. Auch am nächsten Morgen sieht sie wieder super frisch aus. Den Stress sieht man ihr nicht an. Sie sagt: „ Der Job macht mir einfach Spaß!“ Das ist wohl das Wichtigste, die Freude und die Leidenschaft unserer Arbeit zu leben.