Jeans – das perfekte Rezept für Denim von Jungdesignerin Lisa Ring

Denim Fashion Jeans

Es gibt keine bestimmte Jahreszeit für Jeans, wahrscheinlich liegt es daran das Denim ein Allround- Talent ist. Denim schafft es einfach jeden Look mühelos schick aussehen zu lassen. Jede Frau liebt die unkomplizierte Jeans, ob sportlich oder feminin, als Short oder Romper für den Sommer!


Ich bin überzeugt davon, jede von euch hat mindestens 2 Paar coole Jeans im Kleiderschrank und wahrscheinlich noch eine Jeansjacke für die kühlen Herbsttage.  Es gibt auch kein Entkommen, denn viele Designer bezaubern jedes Jahr mit neuen Interpretationen des Denims. Auch Lisa Ring hat ein tolles Rezept für Jeans gefunden: Mit ihrer Kollektion F/W 2017 zeigt sie die Vielfältigkeit des Jeansstoffes mit modernen Passformen. Jetzt möchte ich erfahren, wie sie auf die Idee für die Kollektion kam und welche Einflüsse eine große Rolle für ihre Designs spielen.

Wenn ich an Jeans denke fällt mir oft der Werbespot von Levi’s aus den 90ern mit Brad Pitt ein.

Inna: Was hat dein Interesse an Denim geweckt, also wie bist du auf die Idee für diese Kollektion gekommen?

Lisa: Ich fand Denim schon immer spannend und schön. Da auch in Asien der Denim immer mehr in Mode kam, wollte ich selbst gerne eine Kollektion mit Denim umsetzen. Außerdem ist das Material sehr vielfältig im Gegensatz zu anderen Stoffen, was das Verarbeiten besonders interessant macht.

Inna: Ich finde, umso authentischer, desto besser. Ich mag besonders alten Denim, der einfach wie früher ist, schwer, strapazierfähig und nur etwas elastisch. Schließlich passt Denim sich nach jedem Tragen dem Körper an. Was liebst du an dem einzigartigen Material?

Lisa: Ich mag besonders gerne den Look der Denim einem geben kann. Ob es nun casual, destroyed oder trendy ist. Je nach Aufmachung wirkt das ganze Outfit anders.

Fashion Design Lisa Ring

Inna: Ein wirklich toller Trend, der einfach perfekt mit Jeans funktioniert sind Statement- Patches. Ich selber finde die coolen Nachrichten auf der Kleidung einfach super. Du hast deine Mäntel auch mit einer Nachricht verziert.

Lisa: Ja, ich selbst habe auch verschiedene Stickungen auf meinen Kleidungsstücken. Wie zum Beispiel einzelne Worte wie „yes/no“ oder ganze Sätze wie „Denim is a way of life“

Inna: Für Denim gibt es doch eigentlich auch keine perfekte Jahreszeit. Er lässt sich immer gut tragen, vor allem wenn er schön kombiniert ist. Wie zeigst du Denim in der nächsten Saison?

Lisa: Ich präsentiere ihn mit einem leichten cremefarbenen Stoff. Der Denim selbst ist hell und dunkelblau mit Bestickungen. Da meine Kollektion 3 Mäntel beinhaltet, soll der cremefarbene Stoff etwas Sommerliches ausdrücken.

Inna: Besonders gut gefällt mir das Denim Shirt. Es ist weit geschnitten und fällt einfach lässig über die Schultern. Welches ist dein Lieblingsteil oder Lieblingslook deiner Kollektion?

Lisa: Ich glaube ich kann sagen ich mag alle meine Stücke, aber besonders gut gefällt mit der lange bestickte Mantel und die ausgeschnittene cremefarbene Hose.

Inna: Damit wir schon ein paar gute Investionen für das nächste Jahr machen können, wie sieht der Trend der nächsten Saison aus? Hast du ein paar Tipps, welches Denimteil in unseren Kleiderschränken in Zukunft nicht fehlen darf?

Lisa: Ich denke die Oversizejacke, -Mantel sind Stücke, die nicht aus der Mode kommen und nie im Kleiderschrank fehlen sollten. Es sind It-pieces, die in jeden Kleiderschrank zu finden sind. Jeansröcke sind momentan im Kommen, weil sie nicht nur für den Sommer sondern auch für Herbst und Winter geeignet sind.

 

Sie hat den totalen Überblick, wenn es um Jeans geht. Wir wünschen der jungen Designerin für die kommende Saison viel Erfolg und sind gespannt, ob wir in der neuen Kollektion auch wieder das ein oder andere Teil aus Jeans sehen werden.