Pailletten, toupierte Haare und laute Musik

Wenn du an die 70er Fashion Styles denkst, was fällt dir als erstes ein? Weit fließende Kleider, auffällige Muster, DIE SCHLAGHOSE und schillernde Disco- Looks mit glänzenden Pailletten, toupierte Haare und dramatisches Make – Up. 


Wie fühlen sich die 70er Jahre an? Zum einen stehen die 70er für eine neue Freiheit, für den Aufbruch und natürlich für den Disco- Lifestyle. Farbenfroh, vielfältig und einfach schimmernd – so lässt sich recht gut die Stimmung beschreiben.

Das wichtigste Kleidungsstück…

ist die Schlaghose. Kein anderes Kleidungsstück verbinden wir so stark mit der Mode der 70er wie die Schlaghose. „Je weiter ausgestellt, desto schöner“. Doch die allererste Schlaghose wurde von Männern getragen, genauer gesagt von amerikanischen Matrosen 1813. Mit viel Stolz trugen diese ihre Schlaghosen, welche schon von der Hüfte bis zum Saum ausgestellt waren.

In den 70ern waren besonders die Schlaghosen beliebt, die in der Taille sehr eng gefertigt waren und bis zum Knie eine schlanke Silhouette formten. Vom Knie zum Saum sollte die Hose möglichst weit ausgestellt sein. Sehr beliebt waren die Modelle aus Cord, gerne auch in den Farben Rostrot, Cognac oder Senfgelb. Die coolsten Modelle für den Disco- Look waren aus Jeans und wurden von Frauen und Männern getragen. Die Männer trugen die Schlaghose sehr tief auf den Hüften.

Wie kombiniere ich die Schlaghose? Die Schlaghose richtig zu Stylen ist schon fast eine Kunst – man muss einige Regeln beachten, damit der Look funktioniert. Denn kombiniert man die ausgestellte Hose mit den falschen Schuhen oder Oberteilen, verkürzt die Hose eure Beine. Hat man aber erst einmal eine gute Kombination gefunden seht ihr hingegen größer und schlanker aus.

Achtet darauf, die Schlaghose mit figurbetonten Oberteilen zu kombinieren, wie zum Bespiel eine leichte Bluse oder ein Jeanshemd. Dabei solltet ihr das Oberteil immer in die Hose stecken und so eure Taille betonen. Zu dem Look solltet ihr unbedingt hohe Schuhe tragen!

Ja die 70er sind zurück, aber dieses Jahr nur die schönsten Looks, ohne die Fashion Faux Pas.