Mit Haarnadel- Absätzen durch Moskau

Sie sind hoch, dünn und sexy. Schon mal gesehen? Wenn von Haarnadel- Absätzen die Rede ist, sind meistens unsere heiß geliebten Pumps gemeint.


Und zwar diese mit einem hohen, aber sehr dünnen Absatz aus Metall, der mit Leder oder anderen Materialen überzogen ist. In Deutschland haben die Pumps auch schon einige schöne Spitznamen, wie zum Bespiel Bleistiftabsatz, Pfennigabsatz oder Stilettoabsatz.

Der Erfinder der Haarnadel- Absätze…

ist André Perugia, er hat den allerersten Haarnadel- Absatz designt. 1953 übernimmt Salvatore Ferragamo das Design und präsentiert eine innovative Schuhkollektion mit den hohen und super dünnen Absätzen. Der Schuhtrend verbreitet sich sehr schnell, vor allem auch weil Stilikonen wie Marilyn Monroe und Audrey Hepburn diesen Schuh liebten. Bis heute hat sich an dem makellosen Image des Haarnadel- Absatz nichts verändert. Er zaubert eine schlanke Figur, verlängert unsere Beine und wir haben eine elegante Körperhaltung. Bauch rein, Po und Brust raus!

Achtung: auf die richtige Kombination kommt es an. Mini- Rock und zu hohe Absätze, sind nicht alltagstauglich. Die Haarnadel- Absätze lassen sich gut zu wichtigen Meetings, Events oder festlichen Anlässen tragen. Du solltest den Klassiker aber nicht zu häufig anziehen, ansonsten belastest du zu sehr Rücken und Füße. 2-3 Tage in der Woche sind total in Ordnung! Diesen Sommer können Frauen aber unterschiedliche Schuhe ausprobieren. Die Designer begeistern uns mit einer großen Vielfalt an Schuhen mit schönen Absätzen. Fransen, Schleifen, Schnüre, verspielte Verschlüsse, oder gestrickte Details lassen unsere Herzen höher schlagen. Besonders beliebt sind Pumps aus Stoff, Veloursleder, Fell oder Plastik.

Wie Männer doch so schön sagen: Nur Haarnadel- Absätze machen aus einer einfachen Frau eine wahre Schönheitskönigin.