Strenger Dresscode für das Royal Ascot

Ladies holt eure schönsten Hüte raus…denn es geht zum Royal Ascot 2017. Am 23. Juni bin ich zum Royal Ascot eingeladen. Ihr fragt euch was genau dahinter steckt?

Das Royal Ascot ist das bekannteste und größte Pferderennen in Großbritannien. Es ist ein großes Ereignis, das viele mit Spannung erwarten. Berühmt ist das Royal Ascot auch für Mode, denn in den nächsten Tagen wird die ganze Welt auf die Outfits und Stylings der Reichen schauen. Tradition ist bei diesem Event super wichtig, schließlich wird es seit 300 Jahren jährlich zelebriert. Dresscode wird hier groß geschrieben, denn immerhin ist auch Queen Elizabeth die 4 Tage mit dabei.

Dresscode bitte mit Hut!

Eigentlich ist der Dresscode mit Hut keine Bitte, sondern Pflicht. Kein Fascinator (also nicht die schmalem Haarreifen mit Tüll, Spitze oder Federn) es muss ein richtiger Hut sein, mit mindestens zehn Zentimeter Durchmesser. Kein Minirock, keine Spaghetti-Träger und auch keine zu hohen Pumps. Die Männer tragen einen Cut (einen Gehrock) und die Frauen kleiden sich mit kostbare Seide und Spitze.

Sekt ist der einzige Alkohol, der erlaubt ist!

Es ist mehr als nur ein Pferderennen. Sektempfang und ein königliches Picknick erwarten mich. Die Queen, Prinzessin Kate, Charles, Camilla und die unzähligen Cousinen werden da sein. Eingeladen sind zahlreiche Freunde und Bekannte der Königsfamilie. Gemeinsam mit ihnen werde ich dieses Jahr das Royal Ascot feiern. Ich bin super nervös und habe meine Looks lange geplant.