Wer sind denn die avantgardistischen Coutiers?

Das niederländische Designer Duo Viktor Horsting und Rolf Sonoren haben im Jahr 1992 das Label Viktor&Rolf gegründet. 

Gleicher Anzug, gleiche Krawatte und auch noch die gleiche Frisur. Die beiden sehen sich zum verwechseln ähnlich. Sie sind zwei Künstler, die sich so gut ergänzen und mit ihren phantasievollen Designs unsere Modewelt begeistern. Ihr Motto: „eins und eins macht drei!“

Die beiden lernen sich während ihres Studiums in Antwerpen kennen und gründen gleich nach ihrem Abschluss ihr eigenes Label. Schnell bekommen sie die Aufmerksamkeit, die für einen Erfolg so wichtig ist. Beim großen Fashion Festival in Hyères nehmen die beiden teil und können mit ihrer ersten gemeinsamen Kollektion gleich drei Preise auf einmal abräumen. Die Kollektion ist super futuristisch und künstlerisch.

Viktor&Rolf verbinden Kunst mit Fashion

Bekannt ist das Label Viktor&Rolf für seine aufwändigen Designs und Inszenierungen, die immer mit Kunst zu verbinden sind. Gerne lassen sich die beiden auch von surrealer Kunst und Skulpturen inspirieren. Der richtige Durchbruch gelingt den beiden 1998, als sie in die Pariser Haute Couture aufgenommen werden. Da gehört das Fashion Label auch hin, denn die Designs sind so aufwendig und künstlerisch, das sie neben Valentino und Chanel eine TOP-Figur abgeben.

Prachtvolle Drapierungen, asymmetrische Schnitte, Volumen, außergewöhnliche Silhouetten, wertvolle Details und Accessoires – damit spielt das beliebte Fashion Label. Dazu werden die Looks mit verrückten Ideen über den Laufsteg geschickt. Die Inszenierung der Kollektionen ist für Viktor&Rolf ebenso wichtig wie das Design selbst.

Kein Wunder also, dass das Fashion Label so oft auch auf internationalen Ausstellungen zu finden ist.