History is her story – Starke Frauen der Modebranche

Derzeit stehen mehr weibliche Designer im Rampenlicht als je zuvor. Christian Dior und Givenchy haben femininen Zuwachs bekommen. 

Damals haben Frauen bereits in Schneidereien, Nähstuben und Fabriken gearbeitet. Sie waren seit eh und je männlichen Vorgesetzten unterstellt, dabei waren sie schon immer voller Überraschungen. Besondere Talente gab es selbstverständlich auch: Namenhafte Designerinnen wie Coco Chanel, Jeanne Lanvin, Madeleine Vionnet und Elsa Schiaparelli hatten einen gewissen Bekanntheitsgrad und finanziellen Erfolg. Wir alle kennen ihren Modedurchbruch, aber was ist damit nur geschehen?

© Lanvin

Die Chefs der Couture Häuser sind dafür bekannt, Frauen in das schönste Licht zu stellen. Sie vergöttern die weibliche Zerbrechlichkeit, die Attraktivität und den Anmut. Aber wird die Mode wirklich für die Frau geschaffen?

Bricht das Goldene Zeitalter für Designerinnen an?

Maria Grazia Chiuri hatte schon immer starke Positionen in ihrer Karriere errungen. Zuletzt wurde die gebürtige Italienerin als Leitung bei Christian Dior eingestellt. Dies ist das erste Mal, dass eine weibliche Designerin den Posten antreten darf. Getreu dem Motto ‚We should all be feminists!‘ tritt sie der ersten Modenschau bei der Fashion Week für Spring/Summer 2016 entgegen. Mit Stolz und Stärke erhielt sie jede Menge positiven Zuspruch!

Auch Clare Waight Keller ist das erste Mal als weibliche Führungskraft im Spotlight. Als Kreativdirektorin tritt sie Riccardo Tiscis Posten bei Givenchy an. Damit ist sie die erste Frau in der Geschichte des Modehauses, die an dessen Spitze steht. ‚The future is female‘, machte Maria Grazia Chiuri ja schon mit ihren Feminismus-Shirts für Dior klar – ‚History is her story‘, heißt es jetzt offensichtlich mehr und mehr auch in der Modewelt.

Clare Waight Keller | © Givenchy

Ein Zeitalter im Chaos

Das Zeitalter für Frauen kommt zu einer Zeit, in der viele politische Unruhen herrschen. Schon immer kämpften Frauen für ihre Freiheiten – Nun auch in der Mode. Die Modewelt war schon immer schnelllebig. Sei es die Spanne zwischen jeder saisonalen Modenschau oder der ständige Wechsel von Designern. Man wird das Gefühl nicht los zwischen den Schranken zu stehen. Führungskraft oder Loser, Krieg oder Frieden, Technologie oder Trend? Es ist Zeit diese Ära zu durchbrechen!

© Dior

Beitragsfoto: © Dior