90er Jahre Musik Idole

Ob gigantische Plateau-Schuhe, mädchenhafte Tattoo-Ketten, grelle Neonfarben oder bunt getönte Sonnenbrillen – Die Modetrends der 90er Jahre sind und bleiben einfach unvergesslich. 

Doch wem haben wir diese experimentierfreudigen Trends eigentlich zu verdanken? Man möchte denken, dass es die großen Modehäuser sind, die zu dieser Zeit den Ton in Sachen Mode und Styling angeben, doch sind sie wirklich die eigentlichen Auslöser?

Auf den großen Bühnen

Die größten Modetrends der 90er Jahre wurden nicht etwa in modernen Schaufenstern oder auf luxuriösen Laufstegen geboren, nein, sie haben ihren Ursprung auf lauten Bühnen, schmutzigen Konzerthallen und bunten Festivals. Die angesagten Musikidole sind zu jener Zeit die mit Abstand einflussreichsten und kreativsten Modevorbilder. Sie sind diejenigen, die Millionen von Menschen mit ihrem Kleidungsstil auf sich aufmerksam machen und beeinflussen. Von ihnen lassen sich in dieser Zeit große Designernamen, wie Jean Paul Gaultier, Gianni Versace und John Galliano für ihre High Fashion Kollektionen inspirieren.

Zu den meistgehörten Musikrichtungen dieser Zeit gehören neben dem Techno und dem Rave auch der Grunge, der Hip-Hop und der Pop. Jedes dieser Genres hat einen starken Einfluss auf die Mode. Die drei letzteren werden in den Folgezeilen ganz genau unter die Lupe genommen. Welche sind ihre größten Vertreter in den 90ern und was sind deren Besonderheiten und Merkmale in Stil und Attitude?

Madonna

Für viele bekannt als „Queen of Pop“, ist nicht nur eine herausragende Künstlerin, sondern auch DIE feminine Stilikone der 80er und 90er Jahre. Zu sehen ist sie meist in auffällig freizügigen, gewagten und körperbetonenden Outfits. Ihr Stil wird auch oft als „street chic“ bezeichnet, obwohl sie gerne viele verschiedene Stilrichtungen miteinander kombiniert. Die Queen Of Pop hat ein Talent dafür ihr äußeres Erscheinungsbild immer wieder neu zu erfinden und somit alle Blicke auf sich zu ziehen und zu provozieren.

Tupac

Tupac Amaru Shakur ist einer der erfolgreichsten US-amerikanischen Rap-Musiker überhaupt. Erstmals macht er die Modewelt auf sich aufmerksam als er für Versace auf dem Laufsteg modelte. Anfang der 90er beginnt er Timberlands zu tragen und macht sie zu einem Riesentrend. Durch seinen großen Einfluss verwandelt er dem anfangs als für Baustellen geeignet gesehenen Schuh zum gängigen Alltagsschuh. Auch Hoodies, die damals nur Arbeiter der New Yorker Tiefkühllager tragen, kommen durch ihn ans Fashion-Licht. Weitere wichtige Merkmale seines Stils sind weite Jeans, besser bekannt als Baggy-Pants, die möglichst weit unten getragen werden, sodass man die Unterwäsche sieht. Typisch für Tupac: Ein um die Stirn gebundenes Bandana.

Kurt Cobain

Sänger und Gitarrist der Erfolgsband Nirvana, wird von zahlreichen Modekennern als DER Inbegriff des Grunge gesehen. Er strahlt eine rebellische als auch zugleich unheimlich ruhige und gelassene Aura aus und inspiriert Massen von Teenagern mit seinem Look, welcher unzählige Male von ihnen kopiert und/oder abgewandelt und somit zu ihrem eigenen gemacht wird. Sein Stil: Lässig, cool, entspannt und locker mit gekonnt gesetzten frechen Details. Er trägt übergroße Sweatshirts und weite Pullover, oftmals im Querstreifen-Muster, dazu zerrissenen Jeanshosen, welche das Hauptbestandteil des Grunge sind.

Wir denken …

Der Stil der 90er Jahre ist nie ausgestorben und wird von Designern, Musikern und anderen Künstlern immer wieder aufegriffen und neu interpretiert. Wir, die „Kids der 90er“, blicken heute nostalgisch zurück und verbinden diese Zeit mit vielen positiven Kindheitserinnerung.

Text und Collagen von Thi Phuong Mai Nguyen, Kieu Duyen Nguyen, Vasiliki Georgiadou