Fashion Talk mit Alber Elbaz

Träumen mit Alber Elbaz!

Ein Event voller Eleganz und Luxus: Das Hôtel Potocki ist ein magischer Ort. Hier haben wir den ehemaligen Lanvin-Designer Alber Elbaz in einem Interview der Extraklasse getroffen.

Das geheimnisvolle Geschenk

Man betritt das fabelhafte Hotel, in dem das Vogue Paris Fashion Festival 2017 stattfindet. Riesige Kronleuchter strahlen von der Decke in den Raum, der mit Hunderten von Sitzplätzen versehen ist. Am Ende des Saales ist eine große Bühne, auf der in Kürze Alber Elbaz auftreten wird. Ein Blick nach links und rechts und wir stellen fest, dass jeder Sitz mit einem kleinen Geschenk versehen ist: Es ist eine schwarze Vogue-Schlafmaske. Zunächst schmunzeln wir, denn schließlich ist dies neben dem Fiji-Wasser und üblichen Goodies eine Besonderheit!

Nachdem Alber Elbaz den Raum betritt, werden wir zügig aufgeklärt: Das Interview wird bei Dunkelheit stattfinden. Die Gäste werden dazu aufgerufen die Masken aufzuziehen, damit wir gemeinsam mit dem Designer träumen können. Die Welt sei voller virtueller Einflüsse. Wir laufen nur noch mit unseren Smartphones herum und nehmen alles auf, was uns aufregend und wichtig erscheint. Die Welt ist von Social Media und dem andauernden Mitteilen von aktuellen Geschehnissen unserer Leben gesteuert, was auch gut ist. Der Designer sieht sehr viel Positives in Instagram: Es sei ein Ort, an dem man auch besonders liebevolle Nachrichten und Lob erhält, wo Menschen ihre Meinung sagen dürfen und sein können, wer sie sind. Doch das möchte Alber Elbaz heute für kurze Zeit ruhig stellen. Er möchte, dass wir alles zur Seite legen, die Augen verschließen, Schlafmasken aufziehen und nur seiner Stimme und seinen Gedanken folgen. Nichts soll uns ablenken und seine Worte sollen tief eindringen können. Ein verrückter Moment, der aber durchaus funktioniert.

Verzaubert von so viel Warmherzigkeit

Seine Stimme – Weich und freundlich! Seine Worte – Ehrlich und mutig. Er spricht über den Verlust von Azzedine Alaïa, sein Leben nach Lanvin, Depressionen und seine Zukunft. Er hat weltweit viel für Studenten gemacht, hat Kurse gegeben, hat ihnen geholfen und wollte im Zuge dessen herausfinden, wo er hin gehört und was als nächstes geschehen wird. Wir werden in seiner Vision mitgerissen und genießen den Moment. Er selber steht die ganze Zeit auf der Bühne – In tiefer Dunkelheit. Vielleicht um in der Modewelt herauszustechen, vielleicht aber auch, um sich nicht beobachtet zu fühlen. Dennoch – Es wirkt! Und wir schließen das Vogue Paris Fashion Festival 2017 mit einem entspannten, berührten Gefühl der Herzlichkeit ab.

Wir haben Alber Elbaz als einen sehr lustigen, freundlichen Menschen kennen gelernt. Er geht auf die Fragen von Zuschauern ein und nimmt sich genügend Zeit um alles zu beantworten. Gerne schweift er auch in einer Geschichte aus seinem Leben aus und lässt uns nachempfinden, was er fühlt. Zuletzt haben wir sogar ein exklusives Foto mit ihm machen dürfen, was ursprünglich für Gäste nicht gestattet war. Stolz trugen wir unsere Masken und verabschiedeten uns mit freundlichen Worten von Alber Elbaz. Wir sind gespannt, was wir noch zukünftig von ihm hören werden!