Man lese und staune – Die ungewöhnliche Art der Kunst am Körper

Heutzutage bedarf es längst nicht mehr an Stoffballen, um Mode kreieren zu können! Nein! Sanae Ait Larbi zeigt euch, wie aus den schrägsten Ideen durchdachte Kunstwerke werden können.

Eine Künstlerin mit vielen Talenten

Die charmante Deutsch-Marrokanerin Sanae Ait Larbi entdeckte während ihrer Schulzeit neben ihrer Kreativität zusätzlich Interessen an der Philosophie und den Sozialwissenschaften. Im 2. Semester ihres Modedesign Studiums hat sie die Aufgabe bekommen, ein Design zur Formfindung zu erstellen und eigenhändig zu fertigen. Eieiei – Aber was sehen wir denn da? Eierschalen?

Gerde jetzt in der Winterzeit backen viele Familien Plätzchen und Kuchen für ihre Liebsten. Während wir es uns damit gut gehen lassen und keinen weiteren Gedanken an die Zutaten verschwenden, sammelt Sanae sie, um daraus Kunst zu kreieren.

© Sanae Ait Larbi

Aber wie kommt man darauf, aus Eierschalen ein Kleid zu machen?

Sanae liebt die Abstraktheit, amüsiert sich an Komplexität und möchte ihre drei Interessenfelder in ihren Designs zusammen fügen und fassbar gestalten. Ihr Thema: Die fortwährende Neugeburt im Entwicklungsprozess! Klingt nicht nur spannend – Ist es auch!

© Thomas Becker & Axel K. Schoeps

In ständiger Entwicklung

Achtung – Konzentration! Ihr kennt es alle … Es ist so ähnlich wie die Frage: Was war zuerst da? Das Huhn oder das Ei? Fragen, über die man sich ewig den Kopf zerbrechen kann.

Die Frage nach dem „Warum“

Sanae hat uns einen Einblick in ihr Konzept gewährt:

Was symbolisiert Geburt und Niedergang mehr als ein Ei? Die Schale verdeutlicht Entstehung und Entwicklung. Die leere Schale jedoch ist zugleich ein Endprodukt und bildet den organischen Grundstoff für die Entstehung von anderem weiteren Leben im Kreislauf der Natur – Das Neue leitet sich also vom Alten her. Solange das Ei nicht ausgebrütet und der Inhalt nicht klar ist, umringt das Ei das Geheimnisvolle.

… so wie sie es auch erfolgreich in ihren Fotos mythisch veranschaulicht!

© Thomas Becker & Axel K. Schoeps

Geheimnisvoll …

Ja, das ist auch Sanae. Wir finden ihre Kombination aus Sozialwissenschaften, Philosophie und Mode ist durchaus gelungen. Das Design kann sich sehen lassen und wir werden noch immer nicht den Gedanken dabei los, dass es hier fabelhaft nach Weihnachtsplätzchen duftet. Also liebe Studenten, schaut euch die Welt und alles, was ihr in eurer Freizeit unternehmt, doch mal genauer an. Vielleicht findet auch ihr etwas, das euch zu den verrücktesten Designs führt. Denn Kunst kommt schließlich nicht von irgendwo …

© Bernd Sippel

 

Beitragsfoto: © Sanae Ait Larbi