Hut ab – Hier kommt Anna

Aus einem Traum wurde Realität. Und aus dieser ein Design.

Wieder einmal begeistert uns eine Studentin: Anna Melenteva. Im 2. Semester durfte sie zur Formfindung ein Outfit kreieren, das ein besonderes Material umfasst. Die Künstlerin kam vor 1,5 Jahren von Moskau nach Deutschland. Ihr größter Traum – Modedesign studieren. Es ist eine Veränderung in ihrem Leben, auf die sie sehr stolz ist. Doch was verbirgt sich hinter ihrem extravaganten Design?

Träumen lassen …

Wir alle lieben Schnee. Das Gefühl, durch ihn durch zu gehen, das Knacken, der sichtbare Atem in der kalten Luft. Schneeballschlachten, Schlittenfahren, heißen Kakao trinken. Erinnert euch diese ausgefallene Kreation nicht auch an die schönen Zeiten als Kind? Bei dem Anblick bekommen wir richtig Lust auf die Weihnachtszeit. Für uns – Ein Berg aus Schneebällen für die nächste Schlacht. Für Anna?

Metamorphose

Die Inspiration für das Design findet Anna Melenteva speziell in der Metamorphose des Schmetterlings. Die Formgebung entspricht der eines Kokons. Ihr Material? Sehr außergewöhnlich! Um an Seidenfäden der Raupe zu erinnern, nutzt die Studentin Wattestäbchen. Sie seien so leicht und luftig, wie der Kokon selbst. Doch egal wie winzig und schwerelos die kleinen Wattebäuschen auch ausschauen, das Design hat jede Menge Zeit und Kraft in Anspruch genommen. Für Anna Melenteva bedeuten Veränderungen viel. Sie selber hat den Schritt gewagt und sich aus ihrem eigenen Kokon befreit. Ihr Design ist ein Abbild ihrer selbst. Wir sind stolz auf sie, deshalb – Hut abUnd weiter so Denn hier kommt Anna!

 

Fotos: © Oliver Brachat